Gründung

B. Genehmigungen, Lizenzen, Zustimmungen

Die unterschiedlichen Namen bedeuten nicht, dass wir es mit verschiedenen Rechtsakten zu tun haben. Alle diese Formen der Verwaltungsentscheidungen sind gleichrangig – sie bewirken die gleichen Rechtsfolgen in Bezug der Möglichkeit der Ausübung eine Geschäftstätigkeit. Genehmigungen (Lizenzen, Zustimmungen) erlauben die Aufnahme und Ausführung einer bestimmten Art der Geschäftstätigkeit im Falle der Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben durch den Unternehmer. Zu solchen Arten der Geschäftstätigkeit gehören unter anderem eine Geschäftstätigkeit in einer Sonderwirtschaftszone, die zur Erlangung öffentlicher Hilfen berechtigt, eine Geschäftstätigkeit, die in der Führung eines geregelten (börslichen oder außerbörslichen) Marktes besteht, die Tätigkeit eines Pensionsfonds, die Geschäftstätigkeit einer Bank, die die mit irgendeinem Rückgabetitel überlassenen Mittel mit einem Risiko belastet, eine Geschäftstätigkeit im Bereich der kollektiven Wasserversorgung und der kollektiven Abwasserentsorgung, eine Geschäftstätigkeit, die in der Herstellung oder dem Import eines Arzneimittels besteht, die Ausführung regelmäßiger Transporte oder Spezialtransporte, Versicherungstätigkeiten auf dem Territorium der Republik Polen, Postdienstleistungen sowie die Tätigkeit von Investmentfonds.

C. Regulierte Geschäftstätigkeit – ist eine Tätigkeit, die als solche in den Gesetzen beschrieben wird. Um sie ausüben zu können, muss der Unternehmer die im gegebenen Gesetz vorgegebenen Anforderungen erfüllen und einen Eintrag in das Verzeichnis der regulierten Geschäftstätigkeit erlangen. Eine regulierte Geschäftstätigkeit ist keine Tätigkeit, die eine Konzession oder Genehmigung erfordert, sondern vielmehr eine andere Art der staatlichen Reglementierung im Bereich der Gewerbefreiheit. Zu den regulierten Geschäftstätigkeiten gehören unter anderem die postgraduale Ausbildung von Ärzten und Zahnärzten, die Geschäftstätigkeit von Wechselstuben, die Organisation von touristischen Veranstaltungen, eine Geschäftstätigkeit von Detekteien sowie die Konfektionierung oder der Handel mit Pflanzenschutzmitteln.

2. Häufigste Formen der Geschäftstätigkeit in Polen

Die am häufigsten genutzten Formen der Geschäftstätigkeit sind Handelsgesellschaften, insbesondere Gesellschaften mit beschränkter Haftung (Sp. z o.o.) sowie Offene Handelsgesellschaften (Spółka jawna). Nach Angaben des Hauptstatistikamtes stellen Gesellschaften mit beschränkter Haftung Ende 2012 83 % aller Handelsgesellschaften dar, Offene Handelsgesellschaften – etwa 10 %. Danach kommen Aktiengesellschaften, Kommanditgesellschaften und Kommanditgesellschaften auf Aktien. Die seltenste Form sind Partnergesellschaften, die nur etwa 0,5 % aller Handelsgesellschaften in Polen ausmachen.

2.1 Handelsgesellschaften

Eine Handelsgesellschaft ist eine Form der Zusammenarbeit von mindestens zwei Personen zu Erwerbszwecken – mit Ausnahme der Gesellschaft mit beschränkter Haftung und der Aktiengesellschaft, die von einer Körperschaft gegründet werden können, soweit der Gründer nicht selbst eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung ist. Eine Gesellschaft entsteht durch den Abschluss eines Vertrages, in welchem die Gesellschafter sich verpflichten, durch die Einbringung von Einlagen sowie eventuell durch eine anderweitige Zusammenarbeit ein gemeinsames Ziel anzustreben. Die Funktion der Handelsgesellschaften wird durch die geltenden Rechtsvorschriften sowie durch die Gesellschafter bzw. Aktionäre im Gesellschaftsvertrag bzw. dem Statut der Gesellschaft geregelt.